Architekten
Fachplaner

Erläuterungen zum Projekt "Umbau Remise zur Kindertagesstätte Bauhaus-Universität Weimar"

Als Teil des klassizistischen Einzeldenkmales Belvederer Allee 5 wurde die ehemalige Wagenremise zu einer Kindertagesstätte der Bauhaus-Universität Weimar umgebaut. Die Baumaßnahmen zur Schaffung der ca. 30 Kindergartenplätze umfassten neben der komplexen Anpassung der inneren Gebäudestruktur an die neuen Nutzungen eine denkmalgerechte Sanierung bzw. Rekonstruktion der historischen Gebäudehülle. Die funktionale Zweiteilung des langgestreckten und schmalen Baukörpers folgt den historischen Bauabschnitten. Im westlichen Gebäudeabschnitt entstand ein Kinderhaus mit 2 Gruppenräumen, zugehörigen Sanitärbereichen und Garderoben. Der östliche Gebäudeteil dient der Aufnahme sämtlicher Aufenthalts-, Büro- und Sozialbereiche des Betreuungspersonales sowie der Aufwärmküche. Während der von F. Streichhan geschaffene östliche Gebäudeteil in seiner originalen Struktur und Substanz weitestgehend erhalten werden konnte, bedingte die funktionale Neuordnung im westlichen Bereich dessen vollständige Entkernung unter Erhalt der historischen Gebäudehülle. Die Freianlage zwischen Remise, Villa, der westlichen Umfassungsmauer und dem östlichen Zugangstor an der Belvederer Allee wurde zum Außenspielbereich der Kinder umgestaltet.