Architekten
Fachplaner

Erläuterungen zum Projekt "Umbau und Sanierung Mehrfamilienhaus Weimar"

Das 1892 von Otto Minckert im Neorenaissancestil errichtete Wohnhaus gliedert sich Erdgeschoss,1. und 2. Obergeschoss und ausgebautes Attikageschoss. Jedes Geschoss wird über eine zentrale innere Treppe erschlossen. In jeder Etage befindet sich zurzeit eine Wohneinheit mit ca. 235 m² Wohnfläche. An das Wohngebäude schließt sich im Norden ein sehr großer Garten mit Baumbestand an.

Entsprechend Aufgabenstellung soll das Gebäude Schubertstraße 12 in Weimar zu Wohnzwecken umgebaut und modernisiert werden.

Folgende Prämissen stehen dabei im Vordergrund:

  • Schaffung von attraktivem Wohnraum und damit Sicherstellung der Vermietung
  • Optimale Auslastung des Bestandes
  • Sanierung unter wirtschaftlichen und kostengünstigen Aspekten

Es entstehen großzügige 3- bis 4-Raum-Wohnungen von 82 m² bis 120 m² Wohnfläche. Auch eine Koppelung der zwei Wohnungen je Etage für generationsübergreifendes Wohnen oder größere Wohngemeinschaften wird eingeplant.

Die Leitgedanken des Ideenkonzepts sind dabei:

  • Aufteilen der Etagen in 2 Wohneinheiten
  • Optimierung der Wohnungsgrundrisse nach heutigen Standards
  • Substanzschonender Umbau der Gebäudestruktur
  • Erhalt der gründerzeitlichen Raumproportionen sowie der Fassadengliederung  S_W_O
  • Klare, voneinander unabhängige Erschließungswege
  • 2 zentrale vertikale Versorgungsstränge für HLS und Elektro